blog.philippbrun.ch

«Aus Überzeugung liberal.»

«Der Kunde ist König»

Unsere Nachbarkantone erlauben vor Ruhetagen längere Öffnungszeiten.

Der Detaillistenverband (DVL), der die Gewerkschaften im Referendum gegen die massvolle Änderung des Ladenschlussgesetzes unterstützt hat, fordert von seiner Kundschaft maximale Flexibilität sich den bestehenden Ladenöffnungszeiten anzupassen. Doch flexibel sind die Kundinnen und Kunden – frei, sich das Geschäft auszusuchen, das am ehesten ihren Einkaufsbedürfnissen entspricht. Wer länger einkaufen will, hat viele Möglichkeiten. Ausnahmen gibt es genügend: Neben den Tankstellenshops sind das auch unsere Nachbarkantone, die alle keine oder viel liberalere Ladenschlusszeiten kennen – zum Nachteil vieler Luzerner Geschäfte.

Es ist ein Manko, dass sich ein unternehmerisch tätiger Ladenbetreiber nicht auf die Bedürfnisse seiner potentiellen Kunden einstellen kann. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort «der Kunde ist König». Das sollte sich der DVL zu Herzen nehmen. Es ist vermessen zu glauben, mit dem Festhalten an den restriktiven Ladenöffnungszeiten könne man Kunden zurückgewinnen.

Die Revision des Ladenschlussgesetzes ist ein Schritt in die richtige Richtung, damit jene Geschäfte, die darauf angewiesen sind, ihren Laden länger geöffnet haben können. Die Geschäfte, die das nicht als nötig erachten, dürfen samstags auch weiterhin um 16 Uhr schliessen.

Tags: , ,


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>